Über mich

Als ich im März 2018 mit 47 Jahren die schulmedizinisch unheilbare Diagnose „metastasierter Lungenkrebs“ erhielt brach für mich - wie für alle von Krebs betroffene - erst einmal die Welt zusammen. Aber mit der Zeit machte ich die Erfahrung, wie ich aus eigener Kraft innere Stärke entwickeln und mit dieser Diagnose umgehen kann.  Erst „stolperte“ ich über Laura Malina Seiler und ihren Podcast und dann nahm alles seinen Lauf. Dieser Podcast inspirierte mich sehr und ich erfuhr von anderen Menschen, mit denen ich mich beschäftigte und deren Bücher ich las.  So habe ich immer mehr über die Themen "Persönlichkeitsentwicklung“ und  "Moderne Spiritualität“ erfahren, die mir zu viel innerer Kraft verhelfen. Ich habe und setze mich viel mit dem  rasanten Fortschritt in der Lungenkrebsforschung- und  der komplementären Therapie auseinander. Jeder Krebspatient*in sollte meiner Meinung nach seinen individuellen (Heilungs)Weg finden, auf sich hören und eigenverantwortlich handeln. Ich persönlich glaube an die intergrative Medizin. 

Meine guten und auch schlechten Erfahrungen haben mich dazu bewogen im November 2019 spontan (m)einen Podcast ins Leben zu rufen, um gemeinsam mehr über (Lungen) krebs aufzuklären . Ich habe und lerne auch durch die Podcastgespräche so viel dazu,  dass ich mich seit Anfang 2021 als  "LungCancerActivist"  bezeichne und Ende 2021 die Gruppe "LungPowerWomen" ins Leben gerufen habe um auf folgende Themen in der Öffentlichkeit mehr aufmerksam zu machen:

  • Aufklärung, Enttabuisierung und Entstigmatisierung von Lungenkrebs, insbesondere über junge "Nie- und Nichtraucher*innen" mit minderjährigen Kindern
  • (Lungen)krebs wird insbesondere auch durch Luftverschmutzung verursacht 
  • Molekulare Diagnostik
  • Ganzheitliche Therapie wie Ernährung, Bewegung, Spiritualität und Mentales Training 
  • Sensibilität schaffen für eine bessere Arzt - Patientenkommunikation 







Foto: Marek & Baier, München